Architektur - Office/Gewerbe, Wettbewerbe
Merken

Verwaltung Zentralbahn, Stansstad

Dynamisch und zukunftsweisend erscheint das neue Verwaltungsgebäude der Zentralbahn AG in Stansstad. Der neue Verwaltungsbau schliesst lateral an das bestehende Bahnhofsgebäude an. Längs der Gleise stehend, ist er mittels eines Zwischendachs zu der aus Nordosten einfallenden Bahnhofstrasse verlängert und bildet so einen gedeckten Zugang zu den Perrons. Mit der Präsenz des neuen Baukörpers entsteht zusätzlich ein definierter Bahnhofsplatz vor der Hauptfassade. Das Erdgeschoss ist auf jener Seite…
Dynamisch und zukunftsweisend erscheint das neue Verwaltungsgebäude der Zentralbahn AG in Stansstad. Der neue Verwaltungsbau schliesst lateral an das bestehende Bahnhofsgebäude an. Längs der Gleise stehend, ist er mittels eines Zwischendachs zu der aus Nordosten einfallenden Bahnhofstrasse verlängert und bildet so einen gedeckten Zugang zu den Perrons. Mit der Präsenz des neuen Baukörpers entsteht zusätzlich ein definierter Bahnhofsplatz vor der Hauptfassade. Das Erdgeschoss ist auf jener Seite um drei Meter eingeschnitten, wodurch sich die geschaffene Begegnungsfläche wie selbstverständlich mit dem Bürogebäude verbindet. Die Fassaden sind in einem zweischichtigen System aufgebaut. Die innere Schicht besteht aus transparentem Glas, die äusseren angelegten Vertikalstäben, welche den Rhythmus der Eisenbahnschwellen suggerieren und so dem Gebäude eine Identifikation mit der Bahn verleihen. xDie klare gestalterische Anlehnung an Struktur und Rhythmik der Bahn und die Verbindung von Innen- und Aussenräumen verorten das Gebäude und verleihen ihm Identifikation. Optimale Nutzung und ein eingehaltener Minergiestandard zeichnen dieses Bauwerk zusätzlich aus.
Mehr lesen Zurück

Zahlen & Fakten

Bauherrschaft zb Zentralbahn Ag
Verfahren Wettbewerb 1. Rang
Daten 2009-2012
Nutzung Verwaltung/Werkstätte
Baukosten BKP 2 CHF 5.6 Mio.
Geschossflächen 1‘497 m²
Status Ausgeführt